ETF Aarau 2019

Der turnerische Höhepunkt dieses Jahres ist unbestritten das eidgenössische Turnfest in Aarau.
Am ersten Wochenende fanden die Einzelwettkämpfe statt.

Michael Keller startete am Freitag, 14. Juni in der Kategorie Herren nach einer langen Wettkampfpause. Verletzungsbedingt verlief seine Vorbereitung nicht ideal, trotzdem gelang ihm ein guter Wettkampf mit Endnote 42.15. Daraus resultierte Schlussrang 95 von insgesamt 140 Turnern.

Am Samstag starteten Sina Dommann, Manuela Gassmann und Seline Hagmann in der Kategorie Damen. Aufgrund einer frühen Startzeit und eines grossen Teilnehmerfeldes von 298 Turnerinnen, machten sich die drei bereits in den frühen Morgenstunden auf den Weg nach Aarau. Allen drei Turnerinnen gelang der Wettkampf leider nicht sturzfrei. Trotzdem sind sie mit ihren Übungen im Grossen und Ganzen zufrieden. Zudem herrschte eine heitere Stimmung in der Gruppe und das ETF im Einzelgeräteturnen bleibt sicher noch lange in guter Erinnerung. Schlussendlich erreichte Sina eine Endnote von 34.50 (Rang 161), Seline eine Endnote von 32.55 (Rang 247) und Manuela eine Endnote von 31.10 (Rang 281). Zufrieden mit dem Wettkampf verbrachten die Drei zusammen mit Betreuern und Freunden den Nachmittag auf dem Festgelände.


Am zweiten Wochenende fanden die Vereinswettkämpfe statt. Wobei „Wochenende“ in diesem Fall Donnerstag bis Sonntag bedeutete. Der STV Emmenstrand startete in einem 3-teiligen Vereinswettkampf in der 4. Stärkeklasse zusammen mit dem TSV Emmenstrand. Alle drei Teile wurden am Donnerstag absolviert. Der 1. Teil turnte die Sprungsektion. Das Programm basierte zum Teil auf der Version vom letzten Jahr, wurde jedoch von Nina von Ah mit neuen Abschnitten deutlich verbessert. Die vielen Zuschauer und Freunde des STV Emmenstrand motivierten die 8 Turnerinnen und 6 Turner zusätzlich. Doch die Aufführung gelang ablauftechnisch vor allem im Mittelteil nicht wunschgemäss. Dies ist besonders ärgerlich, da dies in den letzten Trainings immer sehr gut geklappt hat. Dank guter Einzelausführung reichte es letztlich zur Note 9.09.
Der 2. Teil wurde von 12 Barrenturner absolviert. Dieser Durchgang gelang wesentlich besser. Die Leistung konnte mit wenigen kleinen Ausnahmen abgerufen werden. Die Wertung der Richter mit Note 8.85 fiel aus Sicht des Emmenstrand hart aus.
Nach zwei geturnten Durchgängen zog es den STV Emmenstrand mit der traditionellen Emmenstrand Fahne Richtung Gymnastik Bühne, wo der TSV sein Programm aufführte. Dem Team unter der Leitung von Seline Schnellmann gelang eine gute Aufführung, die schlussendlich mit Note 8.98 gewertet wurde. Daraus resultierte eine Schlussnote von 26.92 und Rang 72 von 441 gestarteten Vereinen in dieser Stärkeklasse.
Diese Leistung wurde an den drei darauffolgenden Tagen ausgiebig gefeiert. Am Samstag präsentierte sich der STV zusammen mit dem TSV und FTV Emmenstrand am Festumzug durch Aarau. Eine etwas kleinere Delegation vertrat den Turnverein Emmenstrand mit Fahne ebenfalls an der Schlussfeier am Sonntag. Geniessen Sie die Impressionen in den nachfolgenden Fotos und Videos.

Videos



Emmenstrand Vereine

Sponsor